Aktuelle Zeit: Di 16. Okt 2018, 12:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 10:19 
Offline

Registriert: Mi 12. Mär 2014, 15:04
Beiträge: 3
Hallo liebes Forum!

Habe mir den xray x10 2015 gekauft.

Da ich von den Verbrennern komme, habe ich keine Ahnung
von Motor und regler. Ein Fertigmodell habe ich mal probiert,
Aber sonst keine Erfahrung.

Hat mir jemand einen Tip für eine gute Motor/regler Kombination?

Sollte allerdings gute Leistung haben, da ich in dogern Outdoor fahren will.

Danke, MfG Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 10:55 
Offline

Registriert: Mo 18. Nov 2013, 20:37
Beiträge: 62
Wohnort: Schweiz
Gehs erstmal sachte an.
Ich denke mit nem 10.5t bist du schon gut versorgt, gäbe da ja auch die rennklasse...
hersteller gibts nat. die übliche auswahl...
Ich kann dir orion komponenten empfehlen da ist ja soeben eine neue reihe rausgekommen...
Lg

_________________
Wer später bremst, fährt länger schnell !!!

- Shepherd velox e8 ttb
- On-Point Stock
- Rc Devil Pc10H3x 200mm
- Rc Devil Pc10H3 235 umbau für 4s lipo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 14:55 
Offline

Registriert: Mi 12. Mär 2014, 15:04
Beiträge: 3
Danke erstmal!

Wie gesagt, fahre auch 1/8 und 1/10 Verbrenner Glattbahn, kann also
Schon power haben. Ein Verwandter fährt 1/10 tw mit einem 4,5t von graupner,
Der ist schon fast zu langsam.

Ist Orion nicht ein wenig "zu gewöhnlich"? Habe ein Auge auf Hacker geworfen,
Es gibt aber kaum was zu lesen darüber.

Wie weit runter mit den T kann man denn gehen (vernünftig) bis es zu heftig/unfahrbar wird?
Auch wegen dem Platz für ritzel / Zahnräder?

Danke, MfG Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 15:02 
Offline

Registriert: Di 18. Dez 2012, 18:48
Beiträge: 60
Richtig!!10,5 ist nach 2 tagen selbst bei anfänger einfach fahrbahr und ahtet in vollgasorgien aus^^

Mit den T würe ich dir 4,5 mit Powerprogramme empfehlen.
Das funzt immer und überall.
Als Standart für die Ritzelsache solltest du 13/14/15 Motorritzel haben.
Bei 87 Hz.Aber nur Kimbrough verwenden.Alles andere hält nicht!
Karosse die immer und überall geht ist die MIX Lola.Ist man eigendlich immer am flottesten mit.
Hacker Motor ist ok.Hacker Regler brauchste mindestens 2.Einen den du regelmäsig einschickst und einen den du dann fahren Kannst^^
Als Regler kann man die Neuen Hobbywing empfehlen.
Auch Speedpassion Reventron geht mit der Richtigen Software drauf.
Diese sind dann auch ziemlich haltbar...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:07
Beiträge: 1201
Ich finde, 4.5T ist ein bischen heftig. Schließlich reden wir hier über ein 200mm WGT Auto. Wenn ich mir die NOMAC PRO10 Läufe mit 10.5T und Powerprogramm so ansehe, ist das genau die richtige Motorisierung für die Strecke in Dogern. Die ähnelt von der Grösse und vom Streckenlayout meiner Heimstrecke in Düren.

_________________
4WD - Nein, Danke!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Mi 20. Aug 2014, 16:12 
Offline

Registriert: Di 18. Dez 2012, 18:48
Beiträge: 60
Asooo.Ja^^Ich vergas...
Grundsätzlich falsches Auto^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Do 21. Aug 2014, 16:27 
Offline

Registriert: So 6. Jun 2010, 19:42
Beiträge: 131
Moin,

das Auto ist auf keinen Fall für 4,5Turns gemacht worden , max. 10,5Turns oder 1S .

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Fr 22. Aug 2014, 05:52 
Offline

Registriert: Mi 12. Mär 2014, 15:04
Beiträge: 3
Ok,

wenn ich schon 10,5T fahren soll, wie siehts dann mit 2S Lipo Shortpacks aus? Sollte dann ja nicht übermässig viel Strom brauchen.

LRP hat ja eine Stock Elektronik. Ist die brauchbar oder auch wie sonst etwas überteuert?

Wenn das gehen sollte, welchen Regler würdet Ihr nehmen, den SPXzero, den Flow Competition oder den Flow WorksTeam?

Habe ein Rolloutprogramm gefunden, nur sagt mir das absolut nix. Das einzige, es zeigt die theoretische Endgeschwindigkeit an.

Wie schnell soll ich das Auto denn übersetzen? (wegen Ritzel, HZ...)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Fr 22. Aug 2014, 07:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 21. Mai 2010, 16:07
Beiträge: 1201
Hi,
mit einem Shortpack hast du eine Gewichtsersparnis von ca. 100g gegenüber einem 7000er Akku. Das sollte für eine bessere Beschleunigung sorgen. Ausserdem hast du mehr Platz zum Einbau der RC-Komponenten. Das ist speziell beim XRAY von Vorteil, da die Sidelinks sehr eng am Akku verbaut sind und die Chassisplatte sehr schmal ist . Ich verwende eine ältere GM Combi. Normalerweise kann man im Blinky-Modus mit 55mm Rollout beginnen. Ausnahme ist der Corallymotor der neuen Silberserie. Da dieser eine höhere Enddrehzahl bei weniger Drehmoment besitzt, untersetzt man ihn mit ca. 45mm. Ich verwende als Deckel die MIX Porsche mit integriertem Spoiler.

_________________
4WD - Nein, Danke!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Xray x10 2015
BeitragVerfasst: Fr 22. Aug 2014, 14:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Aug 2011, 20:57
Beiträge: 61
Wohnort: Hildesheim
Zwecks 10,5t kann ich echt die 2s shortys empfehlen.

Ich selbst fahre die Nvision mit 4000mah. Kosten ca 45 Euro.
Man kann aber auch die Intellect/excite, etc ausprobieren. Halten sich überwiegend im Bereich um die 50Euro auf. Ob es gravierende Unterschiede gibt kann ich nicht sagen. Werde erst demnächst verschiedene probieren.

Reglerseitig lege ich dir den Hobbywing 120A Regler in der V2.1 ans Herz. Damit hast du auch später mit einem breiten Pro10 die Möglichkeit locker einen 4,5t zu fahren. Wir verwenden die Speedpassion Software für 10,5t mit dem zeroboost Programm für die älteren Modelle und das funktioniert astrein. Die Programierbox fungiert als PC Interface bzw auch das einstellen ohne PC geht völlig easy und schnell.
http://www.fast-webshop.com/tonisport/e ... 1-10-Black
http://www.fast-webshop.com/tonisport/e ... rogram-Box


Motor fahren ich und einige andere den ARES Pro10,5t. Aber Baugleich nur mit anderem Lable ist der G-Force.
http://www.fast-webshop.com/tonisport/e ... tor-10-5-T


Auf großen Außenstrecken fahren wir mit einem Lüfter auf dem Motor und den High Downforce Karosserien auf den breiten Pro10 ein Rollout knapp unter 60mm. In dogern würde ich schätzen dass du, wie giacomo64 schon schrieb, mit knapp unter 55mm Rollout anfängst und länger wirst.
Zwecks Rollout, Setup, etc lege ich dir mal die Videos vom Roger Neubauer nahe.
Rollout: https://www.youtube.com/playlist?list=P ... BBAF4D7E5A
Differential (bei Pancars enorm wichtig!): https://www.youtube.com/playlist?list=P ... 1D5C447334
Setup: https://www.youtube.com/playlist?list=P ... 5BBC3E12B5

Er hast auch noch paar andere. Kannst du ja auch noch reinschauen, aber behandelt mitunter Sachen die man auch als Verbrennerfahrer oftmals schon weiß.


MfG Timo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de