Aktuelle Zeit: Mi 19. Sep 2018, 20:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 16. Dez 2013, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Mai 2010, 11:50
Beiträge: 171
Hallo Racer ;) - ich verfolge in den letzten Wochen mit großem Interesse die Diskussion um
die ja noch relativ junge Modellserie 1/8 BL Elektro.
Persönlich kann ich mir gut vorstellen in diese Klasse einzusteigen - Basis 6S/22,2V/Leistung ca. 4 kW
und Modellgewicht ca. 2.500gr.
Stellt sich die Frage mit welchem Modell? - momentan wird sicher noch viel geforscht und getestet
aber vielleicht gibt es eine Tendenz - Capricorn C 801EL oder Shepherd Velox E8 - oder eher Serpent 966-e (Art.904000).
XRay RX8 oder Mugen MRX5 - wobei die letzteren wohl eher noch mit Prototypen unterwegs sind.
Freuen würde ich mich, wenn in diesem Thread eine Diskussion zustande kommt über die verwendete Elektronik (Motoren/Regler/Servos) z.B. TTB / LRP etc. und deren Stabilität und Zuverlässigkeit im Wettbewerbseinsatz.
Welche Bodies und Reifen sind zu empfehlen - möchte die knappe Zeit im Winter nutzen um schon mal den einen oder anderen Body zu lackieren.
Modified-Rennserie in Deutschland wäre dann mittelfristig die logische Folge und sicher der nächste Schritt.
Leider fehlt mir in diesem Segment wie vielen ein wenig das Know-How - deshalb wäre es cool hier ein wenig mehr über die
technischen Details dieser Rennklasse zu erfahren.
Jedenfalls hat es mich beim Betrachten der hier veröffentlichen Videos schon gepackt und es gibt für mich als Elektrofahrer kaum eine bessere Alternative ( außer vielleicht meiner Leidenschaft Pro 10 Mod.).
Mit sportlichen Grüßen
Werner Asmus

www.asmus-immo.de

_________________
MINI John Cooper Works - Aus Freude am Fahren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 08:06 
Offline

Registriert: So 23. Mai 2010, 20:08
Beiträge: 348
Hallo Werner,
cool das du dich auch für diese Klasse interessierst, so wie ich dich verstehe geht es dir hauptsächlich um die 4WD Klasse.
Die Fahrzeugauswahl ist im Moment (ich spreche nur von Serien-Wettbewerbsfahrzeugen) relativ klar...es gibt nur den Capricorn C801EL und den Shepherd Velox E8, wobei der Capricorn bereits ab Januar lieferbar sein wird und der neue Shepherd (bereits die zweite Auflage!) noch eine Weile braucht. Der Shepherd wird ev. ein bisschen leichter sein in der Grundausführung, weil Capricorn das Karbonchassis nur optional anbietet, auch die Lipo-Anordnung ist unterschiedlich...beim Shepherd längs, beim Capricorn quer.

Bei der Elektronik gibt es im Moment nur einen Hersteller mit echter 1/8 onroad Elektronik...unter www.platzhirsch.net findest du mehr darüber. Diese Komponenten sind so berechnet, dass nur einmal gekauft werden muss ;) , grosse Hersteller wie LRP etc. bieten nur offroad Elektronik an, welche aber nur bei 2WD Fahrzeugen funktionieren, bei 4WD ist diese Ware schlichtweg falsch dimensioniert.

Interessanterweise funktioniert die Protoform 128 sehr gute auf dem Elektro (die Verbrenner Jungs fahren ja nur noch die 909 oder 18 er Protoform). Bei den Reifen sind wir mit den Matrix 35 hinten 32 vorne recht gut unterwegs, wir haben aber auch schon breitere Reifen getestet, diese bieten den Vorteil, dass bereits im unteren Geschwindigkeitsbereich die Traktion passt.

Eine Rennserie wird kommen, ist nur eine Frage der Zeit...ich hoffe, dass es in Deutschland schon kommende Saison im Rahmen der ProStock Serie klappt. In der Schweiz wurden diese Saison bereits 12 Rennen durchgeführt, war ein riesen Spass vor allem weil alles viel ruhiger von statten geht und das Fahrerklima stimmt. Mit der aktuellen Elektronik von TTB hatten wir bei all den Rennen keinen einzigen Ausfall zu beklagen!

Das geniale an der Klasse ist, dass diese Kategorie so richtig schön Grip aufbaut und daher auch richtig viel Leistung verbaut werden kann und die 1/8 Elos wesentlich einfacher schnell zu bewegen sind als Pro10. Habe schon ein paar mal erlebt, dass ich mein Fahrzeug einem guten Fahrer kurz in die Hände gedrückt habe und dieser schon mit 2-3 Test-Lipos einen Rundenrekord oder eine eigene Bestzeit aufgestellt hat...
Zudem beschränkt sich der Aufwand auf Räder wechseln und ein bisschen Setup...ab und zu sollte auch mal ein Riemen oder Riemenrad ersetzt werden, ansonsten fallen nach der Anschaffung keine grossen Kosten an...vor allem im Vergleich zum Verbrenner.

_________________
http://www.platzhirsch.net
info@platzhirsch.net


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Mai 2010, 11:50
Beiträge: 171
Hallo Pascal 8-) - vielen Dank an dieser Stelle für das sehr informative Statement zum aktuellen Stand der Entwicklung im Bereich 1/8-Elektro. Deine Webseite und die Vorstellung des ersten Shepherd Velox8 in der AMT 02/13 sensibilisieren für diese doch recht neue Modellklasse. Ich für mich kann hier viel Potential erkennen - überzeugen doch viele Kriterien wie
Ökonomie und Ökologie bei sehr hoher Leistungsentfaltung. Persönlich als Ü 60 im Jahr 2014 traue ich mir die 4 kW noch zu - zumal die Beherrschbarkeit anscheinend gutmütiger ausfällt aufgrund 4wd, Größe und Gewicht im Vergleich zum klassischen Pro10.
Bleibe auf jeden Fall am Ball - schön wär`s natürlich, hier im Forum über die News in dieser neuen Kategorie informiert zu bleiben.
Ich melde mich bei Dir in Kürze per PN.

Schönen Gruss von der Nordseeküste.
Werner Asmus

www.asmus-immo.de

_________________
MINI John Cooper Works - Aus Freude am Fahren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 17:26 
Offline

Registriert: Di 5. Nov 2013, 21:55
Beiträge: 5
Hallo Werner
Die Anworten von Pacal kann ich voll und ganz unterstützen.

Habe mir selber dieses Jahr einen Shepherd E8 gegönnt.Meine Erfahrungen bezüglich Onroad waren bis zu diesem Zeitpunkt auf Indoor Rennen mit 1/12er
und ein wenig EuroGt beschränkt.Aussenstrecken bin ich vorher noch nie gefahren.

Die Fahrbarkeit bei diesen Boliden ist trotz der Leistung kein Problem.Wir(das McBest Starterfeld in der Schweiz)konnten eigentlich an jedem Rennen der Serie
die Tagesbestzeiten vor den V8 ergattern ;) und das obwohl wir fast ausschliesslich Neulinge waren.

Zur TTB Regler/Motorcombo(www.Platzhirsch.net) kann ich eigenlich nur positives berichten.Regelbarkeit,Bremse und Programmierung sind super!
Und das Beste.....sie hält :P

Es gab ein paar Versuche mit günstigen Komponenten die aber klar die Grenzen aufzeigten.(Weniger Power+Motortemp 100+)

4 Zellen wurde auch probiert.Problem hierbei,Akku wird bedingt durch die erforderliche Kapazität min gleich schwer wie mit 6s.
Das sich das bei den hohen Entladestömen auch nicht positiv auf die Lebendauer auswirkt ist klar.
Der Regler wird ebenfalls zu stark belastet.

Das Schöne beim Rennen ist dass du eigentlich fast nichts schrauben musst.Akku laden,Reifen wechseln.... das wars :lol:
Die Basisfahrzeuge sind ja auf 3/4 Stunde Finalläufe konstruiert.

Schöne Grüsse aus der Schweiz
Stefu

_________________
-Team Associated 12R5.2 Stock
-Shepherd Velox E8
-VIP Vorlon 4S


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 17. Dez 2013, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 25. Mai 2010, 11:50
Beiträge: 171
Hi Stefu ;) - vielen Dank für Dein freundliches Feedback - ich denke auch, dass diese Klasse mittelfristig noch einen größeren Fanclub erhält. Mir scheint auch der Teamspirit der 1/8 Elektro Racer ist sehr positiv und dieser Umgang miteinander liegt mir. Das der Boxenaufenthalt und die Schrauberei sich in Grenzen hält, ist für mich ein wichtiger Aspekt für diese Klasse und kommt meinen technischen Fähigkeiten entgegen :oops: .
Auf die Erfahrung mit der brachialen Leistung freue ich mich - Hubraum ist durch nichts zu ersetzen - außer durch mehr Hubraum!! :mrgreen:
Nur die Entscheidung, welcher Hersteller letztendlich für mich in Frage kommt, die kann ich noch nicht beantworten - schaun wir mal was in den nächsten 8 Wochen technisch kommt.
Schöne Grüße in die Schweiz.
Mit sportlichen Grüßen :ugeek:
Werner

www.asmus-immo.de

_________________
MINI John Cooper Works - Aus Freude am Fahren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 10:59 
Offline

Registriert: Mo 3. Sep 2012, 04:19
Beiträge: 129
Wohnort: Rottenburg an der Laaber
Hey BMWPro10Mod,

Pascal hat ja eigendlich schon alles gesagt,
Und auch ich denke das diese Klasse einfach noch etwas Zeit braucht um sich besser zu verbreiten,
Den leider ist der Einstieg, nicht gerade ein Schnäppchen was bestimmt noch viel Abschreckt (Aber denke mit so Auktionen wie von Pascal und Capricorn) kann man viel Kunden fangen oder überzeugen.

Ich wünsche mir von Pascal 10 miunten fahrzeit :roll: ;)

Bist jetzt gibt es ja offiziel nur 1 Car (capricorn) am Markt zu kaufen.
Aber alle anderen Serpent,Mugen,XRAY,Motonica,Edam, werden bestimmt nachziehen, ob das jetzt auf den Wege mit Pascal seinen Komponenten ist sei dahin gestellt, aber Denke Pascal arbeitet an einigen Projekten :D

Also einfach vielleicht noch etwas warten, Messe ist ja auch bald ;-) Oder bei Capricorn Zuschlagen billiger wirds nimmer :-) :lol:

_________________
MSMike


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 18. Dez 2013, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Sep 2013, 07:16
Beiträge: 176
Also ich hab mich vor ein paar Tagen mal mit Vereinskollegen vom SFMAV in Salzburg unterhalten, insbesondere mit VG 1:8 Fahrern. Pascal hatte die übriges auch schon besucht und versucht "Mauern einzureißen" :) Die Meinungen über 1:8er gehen zumindest bei uns im Verein sehr auseinander. Es gibt Für und Wider. Was mich im ersten Moment überrascht hat, aber im Nachinein dann doch wider verständlich war, ist dass es zweierlei Aspekte gibt, zumindest bei meinen Vereinskollegen. Ob das anderswo genauso oder ganz anders ist, weiß ich nicht, aber es ist denkbar. Wer bereits einen 1:8er Verbrenner fährt, der macht das mit einer sehr großen Überzeugung.

O-Ton: "Es muss rauchen, stinken und entsprechenden Rennlärm machen. Das gehört einfach dazu"

Ich muss dazu sagen, dass diese Vereinskollegen schon so lange 1:8er Verbrenner fahren, dass die gar nicht mehr wissen seit wann sie das machen, sodass da ein ordentliches Maß an Gewohnheit und eine gewisse Verfremdlichkeit zu allem was neu ist besteht. Neu im Sinne von Elektro... :) Die sehen deswegen auch kein Handicap darin, dass man für einen Verbrenner weit aus mehr machen muss und das regelmäßig im Vergleich zu Elektro, bzw. verleugnen sogar, dass es überhaupt einen Aufwand macht.

In jedem Fall und das dürfte vermutlich nur potentielle Umsteiger anbetreffen, gibt es zum einen den wirtschaftlichen Aspekt, also die Anschaffungs- bzw. Umrüstkosten und zum anderen diesen "Verbrenner Flair", der mir den Ausführungen zu Folge fast zu überwiegen scheint. Auf mich, also rein subjektiv, macht das den Eindruck als wäre die Verbreitung und die Akzeptanz speziell in dieser Klasse ein Generationsphänomen und -problem....

_________________
Serpent 966 (8S Elo Umbaubericht: http://www.moosi-masters.com/viewtopic.php?f=42&t=3659) - Corally 10SL - XRAY XII - HotBodies D812 Buggy (Elektro) - HotBodies D812 "Truggy" Umbau (Elektro)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 11:25 
Offline

Registriert: Mo 3. Sep 2012, 04:19
Beiträge: 129
Wohnort: Rottenburg an der Laaber
Hey no1nose,

Zu deinen Zeilen muss man Dir 100% Recht geben,
1 Verbrenner immer Verbrenner (Meistens :lol: ) aber ist einfach so, auch wenns manchmal Doof klingt der Sound, das Tanken, die Strategie, die Lange Fahrzeit in Finalen, genau das macht es eben aus bei den Verbrennern.
Aber nichts desto zu Trotz werde viele den Weg zu den Elos finden, egal ob jetzt 2WD oder 4WD
Wenn man die Entwicklung bei den Elo Buggys anschaut da sieht man es, erst haben viel darüber gelacht, jetzt nach 2 Jahren werden schon DM´s gefahren und Parallel zu den Verbrennern auch Elos.

Also Einfach geduld haben heist das Motto !!!

_________________
MSMike


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 19. Dez 2013, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Sep 2013, 07:16
Beiträge: 176
Das setzt aber sehr viele Dinge voraus! Eine eigene Elo Klasse dafür mit eigenem Reglement UND entsprechende Hersteller, die solche Fahrzeuge vertreiben. Zu letztem kommt zwar langsam Bewegung rein, aber solange es da kein entsprechendes Angebot gibt, wird sich zu den anderen Sachen nicht viel tun. Da wird aber noch viel Zeit vergehen bis es so weit ist....

Eine großes Manko sehe ich aber noch, was die Lipos anbetrifft. Wenn man es genau nimmt, verwenden wir im RC Bereich eigentlich schon fast die aktuellste Technik was Akkus im Allgmeinen anbetrifft. Um da was entscheidend zu ändern, sodass man die doppelte oder gar dreifache Fahrzeit hinbekommt, müsste es fast einen Quantensprung in der Akku Entwicklung geben, um mit derzeit gleichgroßen Akkus das x-fache an Kapazität hinzubekommen, die dann aber auch nur für diese Art Fahrzeuge benötigt werden würden. Angesichts dessen, dass die 1:8er nicht gerade die Skalierung ist, die im Vergleich zu allen anderen Skalierungen, großartig verbreitet ist, also was die Stückzahlen anbetrifft, gibts für die Industrie nicht wirklich einen Anlass dafür großartig zu investieren. Da bleibt dann nur die Konsequenz das Reglement für Elektro 1:8er ganz besonders anzupassen. Vielleicht Boxenstops zum Akkuwechseln? :)

_________________
Serpent 966 (8S Elo Umbaubericht: http://www.moosi-masters.com/viewtopic.php?f=42&t=3659) - Corally 10SL - XRAY XII - HotBodies D812 Buggy (Elektro) - HotBodies D812 "Truggy" Umbau (Elektro)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 21. Dez 2013, 20:40 
Offline

Registriert: So 23. Mai 2010, 20:08
Beiträge: 348
Das Reglement wäre sicher relativ einfach...eine Anlehnung an das Verbrenner Reglement in Bezug auf das Fahrzeug, Elektronik (im Moment) offen...Der Rennablauf an sich kann ähnlich wie Pro10 sein, schlussendlich handelt es sich um eine Elektro-Klasse ;)
Da wir bereits 12 Rennen durchgeführt haben, kann auch ein einfacheres Reglement herangezogen werden (siehe Mc Best Cup)

Bei den Lipos sind wir Heute so weit, dass wir egal wo, egal wie viel Grip...welche Strecke, oder Fahrer immer min. 5 Minuten fahren können und dabei die schnellsten Runden ab Minute 4 zu erreichen sind. Einen "negativen" Leistungseinbruch wie bei Pro10 gibt es mit den TTB 1/8 Lipos nicht, sodass bei den meisten Fahrern nach dem Rennen noch 3.7V Restspannung pro Zelle übrig bleibt. Von solch einer schonenden Lipo Behandlung kann man bei Pro10 nur träumen!

ABER....Lipo wird bald ausdienen und Li-S (Schwefel) wird als nächste Akkutechnologie die Lipos ersetzen (ev. auch Lithium Luft Akkus...diese sind aber sehr schwer zu laden und kritisch beim Entladen)...bereits jetzt ist die Leistungsdichte bei Li-s wesentlich höher und der nutzbare Bereich grösser... die können in Spannungsbereiche runtergefahren werden, bei welchen Lipos längst sterben :o

Auch wesentlich sicherer sind Li-s Akkus, ein Kurzschluss oder eine mechanische Zellenbeschädigung ist relativ harmlos im vergleich zu Lipo (sogar wesentlich sicherer als Life)

3 Probleme gibt es aber noch zu lösen:

1. der max. Entladestrom ist relativ gering (ca. 3c), dieses Problem könnte aber durch eine höhere Spannung wieder ausgeglichen werden
2. Die Ladezeit beträgt um 3-6 Stunden
3. Der Preis...nur soviel...unbezahlbar!!!...IM MOMENT ;)

_________________
http://www.platzhirsch.net
info@platzhirsch.net


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de