Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 02:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Haftmittel für Reifen
BeitragVerfasst: So 24. Nov 2013, 10:36 
Offline

Registriert: Mo 11. Nov 2013, 18:22
Beiträge: 14
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zwecks Haftmittel.
Ich habe mich gewundert, als ich in einem anderen Forum gelesen habe, das manche gar kein Haftmittel verwenden, weil Sie der Meinung sind, das auf einer permanenten Strecke schon genug Haftmittel auf dem Teppich liegt.

Zudem soll das Haftmittel dem Moosgummi nach einigen Anwendungen so weich machen, das es schnell passieren könnte, das bei höherer Belastung Stücke aus dem Reifen gerissen werden und somit der Reifen Schrot ist.

Ist das den so das man nicht unbedingt Haftmittel benutzen muss ?

Ich selber habe es ohne noch nicht ausprobiert.

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haftmittel für Reifen
BeitragVerfasst: So 24. Nov 2013, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Sep 2013, 07:16
Beiträge: 176
Also "müssen" tust Du es wahrscheinlich nicht, aber im Gegenzug darauf zu hoffen oder zu glauben, dass Dir das "aufgebrachte" Haftmittel auf dem Teppich im Gegenzug die nötige Haftung auf den Reifen bringt, dürfte wohl weniger der Fall sein. Durch das Schmieren der Reifen wird das Zeugs unweigerlich auch auf den Teppich gebracht, aber nach meinen Erfahrungen wirkt sich das eher negativ aus, weil die Haftung, wenn man in diesem Fall beim Teppich sprechen kann, wirkt sich ja auch auf den Schmutz aus. Da bleibt also mehr als nur Gummiabrieb dran hängen, was die Haftung eher verschlechtert. Mir fällt das auf unserer Bahn auf, die einen neuen Teppich bekommen hat. In den ersten Wochen waren die Reifen noch rel. sauber, aber seit einiger Zeit "haftet" da jede Menge Zeugs dran, das eher unter die Kategorie Schmutz fällt.

Und natürlich macht das Haftmittel den Gummi noch weicher. Das ist ja der Zweck von Haftmittel und das da ganze Stücke herausgerissen werden können ist auch eine denkbare Folge. Insbesondere dann, wenn der Reifen, bzw. der Gummi um so weicher ist, was man aber oftmals schon dadurch reduzieren kann, wenn man die Reifen bis auf das geringste Maß herunterschleift. Du kannst das ganze ja selbst austesten. Fahre mit und ohne Schmieren. Der Unterschied sollte Dir sehr schnell selbst klar werden.

_________________
Serpent 966 (8S Elo Umbaubericht: http://www.moosi-masters.com/viewtopic.php?f=42&t=3659) - Corally 10SL - XRAY XII - HotBodies D812 Buggy (Elektro) - HotBodies D812 "Truggy" Umbau (Elektro)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haftmittel für Reifen
BeitragVerfasst: So 24. Nov 2013, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Jul 2010, 20:17
Beiträge: 273
Wohnort: Bad Salzuflen Wülfer Bexten
Markus1901 hat geschrieben:
............. das bei höherer Belastung Stücke aus dem Reifen gerissen werden und somit der Reifen Schrot ist.


Diese höhere Belastung wäre der Kontakt mit der Streckenbegrenzung o.ä. Dadurch reist der Reifen ein.
Massnahme 1 -> nicht dranfahren
Massnahme 2 -> Reifenflanke verstärken z.B. durch Shoe Goo, Kontaktkleber (bleibt beides flexibel) oder Sekundenkleber (wird hart)

Weiterhin reist der Reifen ein, wenn sich die Verklebung löst.
Massnahme 1 -> Verklebung regelmäßig prüfen und nachkleben. Kleber abbinden lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haftmittel für Reifen
BeitragVerfasst: Mi 11. Dez 2013, 21:51 
Offline

Registriert: Mo 11. Nov 2013, 18:22
Beiträge: 14
Ok, ich habe mir mal dieses shoe goo gekauft.
Das ist allerdings eigentlich ein Lexankleber, hat da einer erfahrung drin,
Wie wendet es man an den flanken des reifens an ?
Noch eine frage zu dem haftmittel.
Bekommt man genug grip wenn man vorne 50% und hinten 100% einschmiert,
Allerdings das man sagen wir mal 5mm von den Kanten wegbleibt ?

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Haftmittel für Reifen
BeitragVerfasst: Do 12. Dez 2013, 06:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 7. Jul 2010, 20:17
Beiträge: 273
Wohnort: Bad Salzuflen Wülfer Bexten
Du machst etwas SG auf ein flaches Stück Holz und streichst damit die Reifenflanke gleichmäßig dünn ein.
Nach dem Abbinden hast Du einen flexibel bleibenden Flankenschutz.
Wenn etwas auf die Lauffläche geraten sein sollte wieder entfernen.

Passende Hölzer kannst Du Dir im bundesweit platzierten Gasthaus "Goldenes M" beschaffen.

Reifen schmieren und einwirkenlassen. Da hat jeder so seine Vorgehensweise.
Kommt auf die Strecke und Deine Fahrweise an.
Frag 10 Leute bekommste 11 Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de